5 Fakten, wie Andy Warhol die Kunstwelt veränderte

| By: Radost Kalanova

Neben Picasso ist Andy Warhol wahrscheinlich der bekannteste und bedeutendste Künstler des 20. Jahrhunderts. Während seiner unglaublich produktiven Karriere definierte er das Konzept der künstlerischen Ausdrucksform neu und wurde für viele Generationen einer der einflussreichsten Künstler. Andy Warhol gilt als eine großartige Quelle der Inspiration; nicht für Maler, sondern auch für Modedesigner, Fotografen, Musiker und Filmemacher. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick darauf werfen, wie die Weltsicht nur eines Mannes eine vollkommen Neue erschaffen hat.

1. Die Pop Art Bewegung

Andy Warhol ist ohne Zweifel eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der Welt der Pop Art und ist verantwortlich für deren Aufstieg. Er nahm den Aufschwung der 50er Jahre mit dessen Hollywood- und Konsumgütern auf und entfremdete alltägliche Objekte und Personen aus der Popkultur Amerikas; stets mit einer satirischen Spur Oberflächlichkeit. Diese Objekte gehören nun zu den bekanntesten Pop Art Werken der heutigen Zeit. Warhol's persönliches Verständnis von Ruhm, Berühmtheit und die wachsende Bedeutung der Medien gaben ihm die Möglichkeit, sich einen künstlerischen Zugang gegenüber Menschen und Objekten aus der soziokulturellen Realität anzueignen und diese übersteigert auf seinen Leinwänden zu vergegenständlichen. Warhol’s ausgefallene, direkte und farbenfrohe Interpretationen von gewöhnlichen Objekten und Hollywoodstars veränderten die Kunstwelt nachhaltig. Dies zeigen Beispiele wie die Brillo Box, Campbell's Suppendose und das Marilyn Diptych aus dem Jahr 1962.

2. Er veränderte das Konzept des “Künstler Sein”

Andy Warhol vermittelte seine Kunst durch alle Arten und Formen. Er war einer der Ersten, der ein revolutionäres Konzept namens „The Factory“ in der Welt der Kunstschaffenden kreierte. „The Factory“ ist der Name, den jeder benutzte und noch immer benutzt, um auf Andy Warhol's Ateliers zu verweisen. Das Besondere an „The Factory“ war, dass kreative Köpfe zusammengebracht wurden und es ihnen ermöglicht wurde, gemeinsam Kunst zu produzieren, welche noch heute einen Einfluss auf unsere Welt hat. Menschen arbeiteten zusammen und folgten den Anleitungen von Andy Warhol. Durch die Nutzung dieser Technik veränderte er die Definition davon, was es bedeutet, ein Künstler zu sein und dass das Produkt nicht notwendigerweise physisch, aber konzeptuell mit dem Künstler verbunden ist. In anderen Worten: der Künstler wird als „Designer“ verstanden.

Im Laufe der Jahre wechselte „The Factory“ mehrfach ihren Standort. Die originale Factory war im fünften Stock in 231 East 47th Street in Manhattan, New York City, beheimatet. The Factory wurde für viele Berühmtheiten und Menschen mit einer Leidenschaft für Kunst, Entertainment und Kreativität schnell zum „place to be“. Künstler wie Bob Dylan und Mick Jagger haben bekanntermaßen viel Zeit an diesem Ort verbracht.

3. Seine künstlerischen Techniken

Andy Warhol machte die Technik des Siebdruck als künstlerischen Prozess populär. Diese Methode ermöglicht die einfache und schnelle Vervielfältigung desselben Bildes in verschiedenfarbigen Versionen. Einige seiner anderen revolutionären Techniken umfassen die Nutzung von Tageslichtprojektoren und Polaroid Kameras.

4. Er veränderte die Wahrnehmung von „Ruhm“

Wahrscheinlich kennt Jeder von Ihnen den Begriff „15 minutes of fame“. Was den meisten Menschen wahrscheinlich nicht bekannt ist, ist dass dieser Begriff von keinem geringeren als Andy Warhol selbst stammt. Dieser sagte „In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes”. Warhol sagte für die Medienkultur dieses Jahrhunderts im Grunde vorher, dass alle paar Tage Stars geboren und wieder verschwinden werden und dass Menschen für das berühmt werden können, was sie vorgeben zu sein; ohne die Notwendigkeit eines besonderen Talents. Zu einer Zeit, als Medien mehr und mehr präsent waren und an Relevanz zunahmen, erkannte Warhol sehr früh, dass Menschen damit beginnen würden, Abbilder von sich selbst zu produzieren und sie manchmal nicht mehr sein würden, als eben dieses Bild selbst.

Edie Sedgwick, ein Projekt von Andy Warhol, war eines der ersten Beispiele für ein „It-Girl“. Der Film „Factory Girl”, in dem Sedgwick von Sienna Miller porträtiert wurde, zeigt ihren rasanten Aufstieg zum Star und ihren tragischen Sturz.

5. Kunst als ein öffentliches chronologisches Tagebuch

Warhol’s Arbeit kann als Darstellung der wichtigsten Geschehnisse der Zeit betrachtet werden. Seine „Chronologie“ von Kunstwerken enthält Arbeiten, sehr divers inspiriert: von Marilyn Monroe’s Tod, von den letzten Worten der zuletzt ausgeführten Todesurteile durch elektrischen Stuhl, von den Ereignissen nach Hiroshima und von dem kommunistischen China. Andy Warhol „dokumentierte“ die Ereignisse, die den Menschen (mehr als nur durch seinen eigenen Blickwinkel) wichtig waren und hatte einen maßgeblichen Einfluss auf viele der zukünftigen Künstler.

Jede Woche können Sie in unserer Moderne Kunst Auktion besondere Objekte mit Bezug zu Andy Warhol finden.

×

Welcome back! Whilst you were away we added the functionality to view auctions and bid in pounds.