Geschichte

Deswegen sind Hermès-Schals immer noch das ultimative Symbol für Stil

Von Tom | 19. April 2021


Für Audrey Hepburn, Grace Kelly und für viele andere sind Hermès-Schals seit Jahrzehnten das Accessoire der Wahl. Aus gutem Grund. Exquisit verarbeitet, multifunktional und unendlich vielfältig - Modeliebhaber haben die Qual der Wahl aus 70.000 unterschiedlichen Designs. Dieser Schal ist der perfekte Begleiter für alle Jahreszeiten und Anlässe. Modeexpertin Fleur Feijen erklärt, warum er auch nach all den Jahren immer noch das ultimative Symbol für Stil ist.


Der Hermès-Schal ist zu einem der Markenzeichen des Labels geworden - was macht ihn so besonders?


Der Hermès-Schal, oder das Carré (Quadrat), ist eine Mode-Ikone und ein zeitloser Klassiker. Er ist ein Symbol des französischen Chic. Von Hollywood-Prominenten bis hin zu mondänen Frauen der High Society, von Omas bis zu Müttern und Töchtern, jede Generation trägt den Hermès-Schal.


Es sind seine Größe (90cm x 90cm), die hochwertige Seide und die schönen Designs, die ihn so besonders machen: eine Kombination aus traditioneller Handwerkskunst, Kreativität und hochwertigen Materialien. Um die verschiedenen Motive auf den Schal zu bringen, verwendet Hermès ein hochkomplexes Siebdruckverfahren. Vom Design über den Siebdruckprozess bis hin zu den perfekten, von Hand gerollten und genähten Säumen und Kanten kann seine Herstellung bis zu 18 Monate dauern. Dieser Schal ist purer Luxus.



Der „Astrologie"-Schal, bekannt geworden durch Jackie O

Der Schal soll aus einem bemerkenswert festem Material bestehen - was kannst du uns darüber erzählen?


Im Jahr 1937 kam der Carré erstmals auf den Markt. Er wurde aus importierter chinesischer Seide hergestellt und war schon damals doppelt so stark wie andere Seidenschals. Das Material ist so stabil und reißfest, dass ihn Grace Kelly 1957 sogar als Schlinge für ihren Arm benutzte. Um den Nachschub an Seide der höchsten Qualitätsstufe sicherzustellen, besitzt Hermès seine eigene Seidenplantage in Brasilien. Eine gute Entscheidung, denn für die 450.000 Meter Seidengarn pro Schal, werden 300 Seidenspinner-Kokons benötigt.


Welche Designs sind besonders charakteristisch?


Der große Reiz liegt in der Vielzahl der wunderschönen Designs. Zu den bekanntesten gehören die „Brides de Gala" von Hugo Grykar (berühmt durch Sopia Loren) und der „Napoleon"-Schal. Das Design des letzteren ist besonders beeindruckend. Er feiert die französische Nation, das Leben und die Errungenschaften Napoleons. Zu sehen sind Bilder von ihm und seinem Zweispitzhut, montiert auf einem Hintergrund aus goldenen Bienen. 



Der „Napoleon“-Schal

Unter Mitgliedern von Königshäusern und der High-Society ist der Schal schon lange heißgeliebt - was meinst du, woran das liegt?


Über den Reiz der Handwerkskunst hinaus sind die Schals unglaublich vielfältig in Design und Funktion und sie haben die Fähigkeit, selbst dem monotonsten Outfit etwas Farbe und Aufregung zu verleihen. Infolgedessen wurden Hermès-Schals schnell von den Royals und Berühmtheiten auf vielseitige Weise eingesetzt. Grace Kelly benutzte ihn nicht nur als Armschlinge, sondern auch als Kopftuch, um ihr Haar zu bedecken.



Der „Marine Naive"/ „Henry Smith Sailor"-Schal von Ph. Dumas

Audrey Hepburn, Liz Taylor, Jacky O. und Königin Elisabeth II. wurden oft mit einem gesehen. Letztere vor allem, um ihr Haar zu schützen, während sie mit ihren Pferden unterwegs war. Die französischen Schauspielerinnen Catherine Deneuve und Brigitte Bardot trugen ihn schon seit den sechziger Jahren als Bandana oder Kopftuch. Und in jüngerer Zeit benutzte Madonna ihn als Haltertop und Rihanna als Bikini-Oberteil.


Wie sollten man seinen Hermès-Schal tragen?


Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen Hermès-Schal zu tragen. Mit ein wenig Fantasie, lässt er sich leicht mit jedem Stil kombinieren. Sie können ihn zusammengefaltet, aufgerollt, locker mit einem Dreieck nach vorne oder geknotet um den Hals, den Kopf, das Handgelenk und die Taille tragen.



Der „Brides de Gala"-Schal von Hugo Grykar

Er wird auch häufig als Taschenschmuck verwendet- auf eine Kelly Bag gebunden oder als Schutz für die Griffe. Tragen Sie ihn zu T-Shirt und Jeans, um einen einfachen Look aufzupeppen oder tragen Sie ihn als Armband zu einem schwarzen Kleid. So leicht wird jedes Outfit noch ein bisschen schicker und aussagekräftiger.


Was sollte man bei der Pflege beachten?


Am besten pflegen Sie Ihren Schal, indem Sie ihn in eine professionelle Reinigung bringen. Die übrige Zeit sollten Sie ihn am besten in einer trockenen Box, vor der Sonne geschützt, aufbewahren. 


Zum Schluss: Was liebst du so sehr am Hermès-Schal?


Wie viele andere bin auch ich einfach von seiner Schönheit, der Qualität der Seide und den bunten Illustrationen begeistert. Diese unglaublich lebendigen Muster erzählen alle eine kleine Geschichte für sich. Er ist ein Klassiker, der immer modisch ist und den man immer wieder neu erfinden kann. Er ist einfach etwas Besonderes und sprengt nicht gleich das Kreditkartenlimit. Er ist purer Luxus und zugleich auch noch erschwinglich. 



Der „Vive le Vent“-Schal von Laurence Thioune


____________________

Schauen Sie in unseren wöchentlichen Auktionen um und entdecken Sie das perfekte Fashionpiece für sich. Oder melden Sie sich einfach mal als Verkäufer an und fangen selbst an zu verkaufen.


Mehr entdecken rund um  Modeaccessoires | Mode


Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen: 


Wie viel sind meine vintage Kleidungsstücke und Accessoires wert?


Vielseitig und immer im Trend: die Geschichte von Leder in der Mode


Wie Jean Paul Gaultier die Grenzen der Geschlechterrollen neu definierte


Erstellen Sie kostenlos Ihr Catawiki Nutzerkonto

Bei Catawiki bieten wir Ihnen jede Woche auf’s Neue eine beeindruckende Auswahl besonderer Objekte, die Sie überraschen wird. Melden Sie sich noch heute an und entdecken Sie die wöchentlichen Auktionen, die unser Team von Experten für Sie zusammengestellt hat.

Jetzt registrieren
Diesen Artikel teilen
Close Created with Sketch.
Noch nicht angemeldet?
Erstellen Sie Ihr kostenloses Catawiki-Benutzerkonto und bieten Sie jede Woche auf 65.000 besondere Objekte.
Jetzt registrieren