Geschichte

Rachel Ruysch, die Königin der Stillleben mit Blumen

Von Simone | 26. Juni 2020

Ihr Name ist vielleicht nicht jedem bekannt, aber ein Blick auf ihre floralen Stillleben reicht und man weiß Bescheid. Sie ist eine der erfolgreichsten Stilllebenmaler*innen aller Zeiten, sowohl zu Lebzeiten als auch in den Einrichtungstrends der letzten Jahre. Vielleicht ist diese klassische Künstlerin nicht so bekannt wie einige der anderen niederländischen Großmeister*innen, unbestritten ist aber: Sie ist die Königin der Stillleben.

Umfeld fördert Kreativität

Als Tochter eines Anatomie- und Botanik-Professors war Ruysch schon in jungen Jahren von der Natur umgeben: ihr Vater hatte eine beeindruckende Sammlung an Tierskeletten, Mineralien und Pflanzen. Für die junge Rachel also ausreichend Vorlagen, um ihre Zeichenkünste zu entwickeln. Im Alter von 14 Jahren überzeugte sie ihre Eltern mit großem Können und Leidenschaft und sie ließen sie bei einem etablierten Maler in die Lehre gehen. Damals sehr ungewöhnlich, stellen Sie sich die Situation vor: ein 14-jähriges niederländisches Mädchen im 17. Jahrhundert. 

Rachel Ruysch - Stillleben mit Blumen

Den Fußspuren von Otto Marseus van Schriek folgend, begann Ruysch mit dem Malen von Waldstillleben- eine Stillleben-Form, die Biotope mit wild wachsenden Blumen, Pflanzen, Pilzen, kleinen Tieren und morastigem Grund zum Thema hat. Eine Kunstgattung, die zu damaliger Zeit eher unterrepräsentiert war, aber nach der Erfindung des Mikroskops aufblühte. Ruysch hat in dieser Gattung schnell ihren ganz eigenen Stil entwickelt. Und da jahreszeit- und klimaabhängig nicht immer die passenden Exponate in der freien Natur zu finden waren, bediente sie sich der Sammlung ihres Vaters, um farbenfrohe Sträuße zu malen. Ihre Kompositionen stammen also nicht direkt aus der Natur, sondern wurden in wissenschaftlicher Annäherung gesammelt, mit außergewöhnlichen Ergebnissen: ihre Arbeit zeichnet sich durch eine aufwendige Farbwahl und zarte Pinselführung aus, bei der jedes Blütenblatt im perfekten Detailgrad abgebildet ist und jedes Werk unglaublich real und lebensecht wirkt. 

Die Früchte ihrer Arbeit

Frauen mussten historisch gesehen eine Reihe von Hürden überwinden, um in irgendeinem Bereich Karriere zu machen. Doch Rachel Ruysch hat es nicht nur geschafft, erfolgreich zu werden, sie hat es zu internationalem Ruhm und Anerkennung gebracht. Noch zu ihren Lebzeiten wurden ihre Gemälde oft für Preise bis zu 1200 Gulden verkauft. Ein Vergleich macht es noch eindrucksvoller: der niederländische Meister Rembrandt van Rijn - der ungefähr zu der Zeit starb, als Ruysch auf die Welt kam - erhielt für seine Werke selten mehr als 500 Gulden. Als Frau wurde von ihr erwartet, mit der Malerei aufzuhören, sobald sie ihr erstes Kind bekam; genau wie es ihre ebenso talentierte Schwester tat. Rachel Ruysch aber malte bis zu ihrem Lebensende, sie starb mit 86 Jahren.

Juriaen Pool - Selbstporträt von Juriaen Pool mit seiner Frau Rachel Ruysch und dem gemeinsamen Sohn Jan Willem Pool

Neben ihrem offensichtlichen Talent ist ihre große Beliebtheit auch mit der Liebe der Niederländer zu Blumen zu erklären. Gemälde, welche die Schönheit der Natur hervorhoben, wurden sehr geschätzt. Während des Goldenen Zeitalters der Niederlande war das Interesse für die Wissenschaft enorm und Blumen waren (damals wie heute) eines der größten Exportprodukte des Landes. Gut 30 Jahre vor Ruyschs Geburt führte dieser starke Fokus auf die Blumen zum ersten sozioökonomischen Phänomen, das wir heute als Spekulationsblase kennen. Im Gegensatz zu dieser Finanzblase sind die Blumen aus Ruyschs Gemälden jedoch nie verblüht.

Unerkannte Design-Ikone

Zu Lebzeiten genoss Ruysch große Anerkennung: sie ist eine der am besten dokumentierten Malerinnen des Goldenen Zeitalters der Niederlande, einige Kunsthistoriker*innen bezeichnen sie als eine der talentiertesten Stilllebenkünstler*innen aller Zeiten. Dennoch: in der modernen Zeit wird sie nicht als Instanz geführt. Vielleicht liegt es daran, dass das Interesse an Blumen-Gemälden und Stillleben kurz nach ihrem Tod nachließ oder vielleicht empfand eine ungleiche Gesellschaft das Bild einer Frau, die Karriere machte, als zu stark, was dazu führte, dass Ruysch in vielen Geschichtsbüchern nicht erwähnt wird.

Rachel Ruysch - Blumen in einer Vase auf einer Steinbank

In den letzten Jahren erlebte ihre Kunst aber ein Comeback, wenn auch nicht im traditionellen Sinne. Sie sind gerade dabei, Ihr Zuhause neu einzurichten? Die Chance ist relativ groß, dass Sie im nächsten Einrichtungshaus Tapeten finden, die im Stil von Ruysch designt sind: dunkle Hintergründe mit hellen und farbenfrohen Pfingstrosen, Lilien, Tulpen und anderen Naturschönheiten. Da die Werke von Ruysch heutzutage teilweise in öffentlichem Besitz sind, dürfen Designunternehmen ihre Arbeit verwenden, ohne Lizenzgebühren zu zahlen und ohne ihren Namen angeben zu müssen. Noch ein Grund mehr, die Erinnerung an diese große Künstlerin hoch zu halten.

____________________

Sie interessieren sich für Kunst? Klicken Sie sich hier durch unsere aktuellen Auktionen oder Sie registrieren sich als Verkäufer auf Catawiki.


Mehr entdecken zu Klassische Kunst | Moderne und zeitgenössische Kunst


Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen:


Erstellen Sie kostenlos Ihr Catawiki Nutzerkonto

Bei Catawiki bieten wir Ihnen jede Woche auf’s Neue eine beeindruckende Auswahl besonderer Objekte, die Sie überraschen wird. Melden Sie sich noch heute an und entdecken Sie die wöchentlichen Auktionen, die unser Team von Experten für Sie zusammengestellt hat.

Jetzt registrieren
Diesen Artikel teilen
Close Created with Sketch.
Noch nicht angemeldet?
Erstellen Sie Ihr kostenloses Catawiki-Benutzerkonto und bieten Sie jede Woche auf 50.000 besondere Objekte.
Melden Sie sich jetzt an!