Sonstige

Die spannendsten Modetrends für 2020

Von Beulah | 16. Januar 2020

Alle Champagnerkorken sind geknallt und die Luftschlangen aufgeräumt. Wir sind im Jahr 2020 angekommen. Was ist in diesem Jahr modisch angesagt? Die Expertin Fleur Feijen führt uns durch die spannendsten Trends aus dem Bereich der Mode.

Leder


Die Annakiki-Show auf der Mailänder Modewoche

Leder haben wir 2019 auf vielen Laufstegen und in den verschiedensten Varianten gesehen: rebellisch-verspielt bei Annakiki, gediegen-glamourhaft bei Versace und dramatisch-zart bei Vera Wang. Einst war das Image von Leder fest mit Bikern oder Dominas verknüpft, aber die Zeiten liegen zurück. Die Fashion-Shows für Frühjahr/ Sommer 2020 zeigen uns, wie vielfältig Leder sein kann. Gerade Fleur ist sehr gespannt: „Ich finde es großartig, wie dieser Ledertrend helle und natürlich gegerbte Materialien mit weichen Details und raffinierten Schnitten kombiniert", sagt Fleur. „Das Tolle an Leder ist die Vielseitigkeit. Es kann uns in einen Punkrocker oder eine Fashionista verwandeln. Achten sollte man bei dieser Trendwelle gerade auf den klassischen Trenchcoat aus Leder oder den langen Rock mit hoher Taille.“

Prints der 60er und 70er Jahre


Die Dolce and Gabbana-Show auf der Mailänder Modewoche

„Prints, Prints und noch mehr Prints!“ Fleur ist begeistert: „Ganz offensichtlich haben einige Designer die Vorhänge meiner Oma gestohlen, um sie als Trend für das nächste Jahr zu nehmen, aber ein guter Pucci-Print kommt eben nie aus der Mode.“ Und damit hat sie ganz recht: 50 Jahre nach Woodstock und dem Summer of Love sind Labels wie Marc Jacobs, Fendi und Etro wieder im Flower Power-Fieber. „Alles dreht sich um die taillierte Silhouette“, erzählt Fleur. „Und haben Sie keine Angst vor auffälligen Kombinationen! In den 60er und 70er Jahren ging es genau darum: sich selbst auszudrücken und dies ist Ihre Chance, sich ganz frei in Ihrem persönlichen Look zu zeigen.“

Fransen, Federn und Rüschen


Street Style auf der Pariser Fashion Week - Damenmode Frühjahr/ Sommer 2020

Manchmal tauchen Modetrends auf, die sowohl die Modebegeisterung in uns wachrütteln als auch das innere Kind, das einfach nur bunt und lustig sein möchte; und die aktuellen Modeshows mit den Frühjahr/ Sommer- Kollektionen für 2020 haben direkt drei Komponenten aufgenommen, die perfekt passen: Fransen, Federn und Rüschen. „Ja! Ich gestehe“, so Fleur. „Ich liebe es ein wenig extravagant, grau ist die Welt doch schon genug. Issey Miyake bringt uns die Fröhlichkeit mit hellen Fransen und entfernt sich damit deutlich von seinem traditionellen, schmuddeligen Festival-Chic. Dann haben wir noch Giambattista Valli, der uns herrlich asymmetrische Rüschen schenkt, und Valentino und Burberry, die es mir erlauben, meine Schwanensee-Träume mit diesen weißen, flauschigen Federkleidern auszuleben.“ 

Nachhaltigkeit


Second Hand-Kleidung wird 2020 für Viele der Look der Wahl

Das Thema Nachhaltigkeit wird auch in der Modeindustrie immer lauter und wurde 2019 so richtig zum Gesprächs- und Streitthema: Bernard Arnault kritisierte Greta Thunberg, ihre Ansichten seien „demoralisierend für junge Leute“, während der Vivienne Westwood-Designer Andreas Kronthaler deutlich widerspricht und die schwedische Aktivistin für ihr Engagement lobt. Es gibt zwar keine deutlichen Hinweise darauf, dass Greta Thunbergs Botschaft es auf die Catwalks geschafft hat, Fleur ist dennoch überzeugt, dass das Thema Nachhaltigkeit im Jahr 2020 eine große Rolle bei den Menschen spielen wird. „Ich denke durchaus, dass wir hochwertige Kleider tragen und gleichzeitig unseren Planeten schonen können. Und es ist nicht nur der gesellschaftliche Wunsch nach umweltschonender Produktion, die Nachhaltigkeit selbst ist zu einem Trend geworden. Grün ist cool! Und damit hätten wir auch die perfekte Ausrede, unseren Kleiderschrank mit vielen Vintage-Stücken zu erweitern.“

Naturtöne


Die Katya Leonovich- und Helmut Lang-Shows auf der New Yorker Fashion Week

Knallrot. Mintgrün. Safrangelb. Die Farben für 2020 sind stark, auffällig und weit weg von natürlichen Tönen. Und dennoch hält die Modewelt teilweise an der Natur fest. Einige Designer, die die schrillsten und auffälligsten Kreationen vorgestellt haben (wie Hogan McLaughlin und Katya Leonovich), berufen sich zudem auch auf eine neutrale Farbpalette. Fleur erzählt uns mehr: „Neutrale und seichte Farben sind immer eine gute Investition. Man kann sie auch mit den Stücken kombinieren, die aus den Trends der nächsten Jahre hervorgehen, was auch immer das sein wird. Und wenn Sie die verschiedenen Töne richtig kombinieren, vom Scheitel bis zu Ihren Yeezys, werden Sie auch zukünftig modisch aus der Menge hervorstechen.“

____________________

Wonach Sie auch suchen mögen: 60er Jahre Prints oder ein Paar Yeezys? In unseren wöchentlichen Mode-Auktionen finden Sie wahrscheinlich das Richtige!

Mehr entdecken zu Mode I Taschen I Schuhe


Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen:

Die Geschichte der Smaragde - erzählt anhand von drei großen Frauen

Wie die Nachfrage nach Vintage-Kleidung die Herrenmode belebt

Die seltsame Begeisterung der High Fashion für Alltagsgegenstände

Erstellen Sie kostenlos Ihr Catawiki Nutzerkonto

Bei Catawiki bieten wir Ihnen jede Woche auf’s Neue eine beeindruckende Auswahl besonderer Objekte, die Sie überraschen wird. Melden Sie sich noch heute an und entdecken Sie die wöchentlichen Auktionen, die unser Team von Experten für Sie zusammengestellt hat.

Jetzt registrieren
Diesen Artikel teilen
Close Created with Sketch.
Noch nicht angemeldet?
Erstellen Sie Ihr kostenloses Catawiki-Benutzerkonto und bieten Sie jede Woche auf 50.000 besondere Objekte.
Melden Sie sich jetzt an!