Interviews

Wie die Jaeger-LeCoultre Reverso das Uhrendesign revolutionierte

Von Beulah | 19. September 2019

90 Jahre nach ihrer Entstehung während eines Polospiels ist die Reverso von Jaeger-LeCoultre (JLC) zu einem echten Klassiker geworden. Eine Art Deco Uhr, die durch ihr androgynes Aussehen besticht, und zugleich die erste Sportuhr war. Zudem revolutionierte sie das Uhrendesign und wurde kürzlich zur teuersten Uhr, die jemals auf Catawiki verkauft wurde. Der Uhrenexperte Tom Tombeur spricht mit uns darüber, wie die Reverso vom Sportgerät zum eleganten Klassiker wurde.

Hallo Tom, danke, dass du dir die Zeit genommen hast! Kannst du uns ein bisschen darüber erzählen, wie die Reverso entstanden ist?

Tom: „Sehr gerne. Ihr Ursprung liegt im Polospiel. Damalige Uhren waren den schon fast gewalttätigen Spielen, die zwischen den in Indien stationierten britischen Offizieren stattfanden, nicht gewachsen. Das Schwingen des Schlägers, die Erschütterungen und die Kraft, die nötig war, um einen Cricketball auf einem galoppierenden Pferd mit einer Hand zu treffen, sorgten dafür, dass selbst die robustesten Zeitmesser zu Bruch gingen.

Diesen Spielen wohnte auch der schweizer Geschäftsmann César de Trey bei. Er erkannte, welchen harten Anforderungen die Armbanduhren der Spieler ausgesetzt waren und nahm sich vor, Abhilfe zu schaffen. Zurück zu Hause, beauftragte er die Entwicklung einer Uhr, die beweglich gelagert war, sich drehen und sogar wenden konnte. Das Ergebnis dieser Bemühungen war die Reverso. Seitdem ist diese Uhr zu einer Design-Ikone für Männer und Frauen geworden. Sie wurde inzwischen in mindestens 100 verschiedenen Varianten entworfen, einige mit größeren oder quadratischen Gehäusen, mit Diamanten verziert, usw..

Die Reverso wurde vor allem aufgrund ihres androgynen Designs beleibt. Dennoch war sie aber nicht der Grundstein für weitere Unisex-Uhren. Wie kommt das?

Tom: Ich denke, es ist sehr schwierig, eine Uhr zu entwickeln, die sowohl Frauen als auch Männer anspricht. Nur die Besten können das schaffen. Dabei denke ich zum Beispiel an die Cartier Tank und die Rolex Datejust. Sie zeichnen sich durch sehr schlichte, aber auch edle Entwürfe aus.

Du sagtest, dass die Reverso zu einem Klassiker geworden ist: Würden wir die Uhr auch noch heute bei den Olympischen Spielen auf dem Feld sehen?

Tom: Ich glaube nicht, dass wir viele Reversos auf dem Polofeld finden werden. Viel wahrscheinlicher ist es, dass wir sie an den Handgelenken einiger Gäste im VIP-Sitzbereich sehen werden.

Wenn man bedenkt, dass sie sehr ähnliche Vorteile zu bieten scheinen: Warum sind Gyrotourbillon-Uhren so viel teurer als die Tourbillons?

Tom: Die Antwort ist sehr kompliziert, aber auch einfach: Die Konstruktion eines Gyrotourbillon ist viel cooler als ein normales Tourbillon. Auf dem Markt findet man gute Schweizer Tourbillons ab 15.000 Euro. Aber eine Jaeger-LeCoultre Reverso Gyrotourbillon 2 haben wir vor Kurzem für 92.000 € versteigert. Die Gyrotourbillon 2 ist mit dem JLC Kaliber 174 versehen. Das Werk ist ein reines Gyrotourbillon, bei dem JLC die Äquation entfernt hat und es in einer Form hergestellt, die genau (und nur) zum rechteckigen Gehäuse der Reverso passt.

Zeitgenössische Jaeger-LeCoultre Reverso, versteigert in Bangkok

Was macht die Uhr noch so besonders?

Tom: Nun, wie bereits erwähnt, ist sie riesig. Das Gehäuse misst 55 mm in der Länge, 36 mm in der Breite und 15,8 mm in der Dicke. Und das Ganze besteht aus Platin, was sie sehr schwer macht. Das Gehäuse ist so schwer, dass die Uhr einen Verriegelungsmechanismus benötigt, um auf dem Schlitten gesichert werden zu können und sie nicht versehentlich herausrutscht. Das vordere Zifferblatt ist aus Emaille und das hintere ist rhodiniert und vergoldet. Das Kaliber 174 ist eine Weiterentwicklung der JLC-Spiralfedertechnologie und hat eine sphärische Spiralfeder. Diese Spiralfeder hat die Form einer Kugel und JLC sagt, dass sie es der Spiralfeder ermöglicht, regelmäßiger zu „atmen“ als jede andere Spiralfeder.

Du hast die Reverso Gyrotourbillon 2 erwähnt, die wir vor Kurzem versteigert haben und damit zur teuersten Uhr wurde, die jemals auf Catawiki verkauft wurde. Uns interessiert natürlich, wer war der Verkäufer? Ist es ein privater Sammler?

Tom: Verkauft wurde die Uhr von WOSHK, einem großen Unternehmen in Hongkong, welches sich auf den Großhandel mit Uhren, Schmuck und Mode spezialisiert hat. Neben der Gyrotourbillon bietet die Firma auch einige sehr teure Uhren von Breguet, Roger Dubuis und Cartier, aber auch Schmuck von Tiffany und Bulgari.

Und wie wurde festgestellt, ob die Uhr echt ist?

Tom: Eigentlich ist es ziemlich einfach festzustellen, dass eine so hochkomplexe Uhr echt ist. Die Funktionen sind so komplex und die Verarbeitung so detailliert, dass es mehr kosten dürfte, etwas nachzubauen, das nur zu 10% ähnlich ist, als eine Echte zu kaufen. Zudem sind, aufgrund der Marktposition von WOSHK und ihren langfristigen Beziehungen zu den Marken, die Bilder und Beschreibungen immer erstklassig und alle Lose werden in der Originalverpackung mit den Papieren verkauft. Man muss sagen, dass es uns das viel einfacher macht, die von ihnen eingereichten Lose zu bewerten. Schön zu sehen ist auch, dass wir eine wachsende Anzahl von Verkäufern aus Südostasien haben, die bemerkenswert schöne Objekte von hoher Qualität mit niedrigen oder gar keinen Mindestpreisen verkaufen. Und wir haben auch einige von ihnen besucht und festgestellt, dass die Professionalität und Liebe zum Detail beeindruckend hoch ist.

____________________

Sehen Sie sich unbedingt unsere aktuelle Jaeger-LeCoultre-Auktion an, oder melden Sie sich gleich als Verkäufer auf Catawiki an.


Mehr entdecken zu Uhren | Jaeger-LeCoultre

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen:

So erkennt man eine gefälschte Rolex

Wie die Omega Speedmaster das Weltraumrennen gewann und so zur "Moonwatch" wurde

Warum Sie Ihr Geld in Taschenuhren investieren sollten

Erstellen Sie kostenlos Ihr Catawiki Nutzerkonto

Bei Catawiki bieten wir Ihnen jede Woche auf’s Neue eine beeindruckende Auswahl besonderer Objekte, die Sie überraschen wird. Melden Sie sich noch heute an und entdecken Sie die wöchentlichen Auktionen, die unser Team von Experten für Sie zusammengestellt hat.

Jetzt registrieren
Diesen Artikel teilen
Close Created with Sketch.
Noch nicht angemeldet?
Erstellen Sie Ihr kostenloses Catawiki-Benutzerkonto und bieten Sie jede Woche auf 50.000 besondere Objekte.
Melden Sie sich jetzt an!