10 Dinge, die Sie über Marilyn Monroe wissen sollten

| By: Radost Kalanova

Marilyn Monroe gilt noch immer (nicht nur) in Amerika als Traumfrau. Das kontroverse Leben und Sterben der Schauspielerin hat bei Allen stets ein großes Interesse hervorgerufen. Aber es gibt mehr über Marilyn zu wissen, als nur ihren wahren Geburtsnamen, nämlich Norma Jeane Mortenson. Wir haben einige Fakten über diese Dame gesammelt, die Sie wahrscheinlich nie geahnt hätten!

1. Ihre gehauchte Stimme wurde aufgenommen

Als Kind und Teenager hatte die Schauspielerin große Probleme mit Stottern, vor allem dann, wenn Sie aufgeregt oder nervös war. Eines ihrer stärksten Markenzeichen war ihre gehauchte Stimme und genau diese wurde während einer Sitzung mit einem Sprachtherapeuten aufgenommen, um das Stottern zu überwinden. Während der Dreharbeiten von „Something’s got to give“ kam Monroe’s Stottern zurück. Kurz danach wurde sie von der Produktionsfirma gefeuert, weil sie ihren Text nicht sprechen konnte.

2. Ihre Hochzeit mit 16 Jahren war arrangiert

Im jungen Alter von 16 Jahren lebte Monroe (damals noch Norma Jean Baker) zusammen mit ihrer Pflegemutter Grace Goddard. Sie konnte die kleine Norma nicht mitnehmen, als sie beschloss wegzugehen. Die einzige Chance für Baker, nicht in eine neue Pflegefamilie zu müssen, war also die Heirat. Schlussendlich fragte sie ihren Nachbarn, der sie für extrem jung hielt. Nachdem die zwei miteinander sprachen und sich gut verstanden, heirateten sie kurz nach Baker’s 16. Geburtstag.

Credit photo: Getty Images

3. Sie sollte Holly Golightly spielen

Truman Capote, der Autor von „Frühstück bei Tiffany“, wollte Monroe für die Rolle der Holly Golightly für seinen Film besetzen. Die Schauspielerin lehnte diesen Job jedoch auf Anraten ihres persönlichen Beraters ab, der meinte, sie solle derartige Charaktere nicht spielen. Capote war scheinbar nicht begeistert, dass Paramount sich für Audrey Hepburn in der Hauptrolle entschied.

4. Für ihre Nacktfotos im Playboy erhielt sie 50$

Für einen Fotoshoot im Jahre 1949 erhielt Monroe dürftige 50$. Die Fotos daraus erschienen 1953 in der ersten Ausgabe des Playboy-Magazins. Ursprünglich wurden die Aufnahmen für einen anderen Zweck gedacht, aber Hugh Hefner kaufte die Bilder von der Firma für nur 500$.

5. Sie hatte zwei Schönheitsoperationen

Die medizinischen Unterlagen und Röntgenbilder, die beweisen, dass Marilyn Monroe zwei Schönheitsoperationen hatte, wurden kürzlich in einer Auktion für 25.600$ versteigert. Johny Hyde, Monroe’s damaliger Agent, übernahm 1950 die Kosten für ein Kinnimplantat und eine kleine Veränderung ihrer Nasenspitze.

6. Sie hatte keine Übergröße

Marilyn war 1,67cm groß, wog 53,5 kg und hatte einen Hüftumfang von 56 cm. All diese Angaben sind unterdurchschnittlich- sowohl für damalige und als auch für heutige Frauen. Die Gerüchte, dass Monroe während ihrer Schauspiel-Karriere Größe 44 trug, stimmen nicht. Das Kleid, in dem Sie „Happy Birthday“ für John F. Kennedy sang, wurde in einer Auktion verkauft. Sie trug damals Größe 30.

7. Sie war kein dummes Blondchen

Man sollte sich durch Monroe’s Erscheinung und die meisten Charaktere, die sie darstellte, nicht täuschen lassen. Oft als „dummes Blondchen“ dargestellt, traf auf Marilyn eigentlich das genaue Gegenteil zu. Die Schauspielerin umgab sich gerne mit intelligenten Menschen und diskutierte mit ihnen gerne über Themen jeglicher Art. Zudem scheint Monroe zum Zeitpunkt ihres Todes eine private Büchersammlung von über 400 Büchern gehabt zu haben; einige davon waren Erstausgaben.

8. Mariah Carey kaufte ihr Klavier

Im Jahre 1999 kaufte Sängerin Mariah Carey das weiße Klavier von Monroe in einer Auktion für 662.500$. Ursprünglich gehörte das Klavier Marilyns Mutter, die es auch kaufte. Später kaufte Marilyn das Klavier zurück und behielt es bis zu ihrem Tod.

9. Das Kristallkleid wurde an ihr genäht

Wir haben alle das atemberaubende hautfarbene, extrem enge und mit Kristallen bedeckte Nachtkleid gesehen, das Marilyn Monroe in der Nacht trug, als sie 1962 „Happy Birthday“ für John F. Kennedy sang; nur einige Monate bevor sie starb. Das Kleid war so eng, dass es an ihr genäht werden musste. Es gab daran keinerlei Knöpfe oder Reißverschlüsse. 1999 wurde das Kleid für 1,26 Millionen Dollar versteigert, der zu der Zeit höchste Preis, der für ein einzelnes Kleidungsstück gezahlt wurde.

Credit photo: Bill Ray, 1962

10. DAS Kleid

Wenn Sie den Namen Marilyn Monroe hören: Wie viele von Ihnen haben dann Marilyn in dem weißen Kleid aus „Das verflixte 7. Jahr“ vor Augen? Sie wissen schon: das weiße Kleid aus dem Fotoshooting in der U-Bahn; der Look, den Sie auf Halloween-Parties wahrscheinlich schon an mindestens drei Frauen gesehen haben. Genau dieses Kleid wurde 2011 in einer Auktion für sagenhafte 5,6 Millionen Dollar versteigert!

Jede Woche können Sie auf Catawiki besondere Objekte rund um Marilyn Monroe finden, darunter auch seltene Fotos!

×

Welcome back! Whilst you were away we added the functionality to view auctions and bid in pounds.