Geschichte

Die 10 teuersten Banknoten, die jemals verkauft wurden

Von Laura | 26. Februar 2021

Wussten Sie, dass Banknoten ein Vielfaches ihres eigentlichen Nennwertes wert sein können? Abhängig vom historischen Kontext, der Seltenheit oder eventuell aufgestellten Rekorden können die Werte rapide ansteigen. Von Banknoten, die bereits 1368 herausgegeben wurden, bis hin zu seltenen Millionen Pfund-Banknoten: wir haben einige der teuersten Banknoten der Welt für Sie zusammengetragen.

10. 1918 Alexander Hamilton $1.000 Banknote


Von der 1.000 Dollar Banknote aus der 1918 sind nur noch 150 Exemplare bekannt. Die 5.000 und 10.000 Dollar Scheine aus dieser Serie sind nur noch in Museen zu finden, weshalb die 1.000 Dollar Note auch so wertvoll und gefragt ist. Sollten Sie also zufällig auf eine solche Banknote treffen, so unwahrscheinlich das auch sein mag- dieser Schein kann zwischen 6.781€ und 8.476€ wert sein.



9. 1929 Bank of New Zealand Banknote

Neuseeland verwendete das Sterling-System bis 1967. Das bedeutete, dass alle Banknoten in Europa gedruckt und dann dorthin verschickt wurden. Lokale Banknoten wurden erstmals nach der Gründung der Bank von Neuseeland im Jahr 1934 ausgegeben. Auf diesem frühen Beispiel einer lokalen Note befindet sich das Produktionsdatum auf der oberen Ecke; darauf abgebildet ist ein Porträt des Maori Königs Tawhiao. Versteigert wurde die Banknote in der Londoner Spink-Auktion für unglaubliche 9.747€.



Bildquelle: alux.com


8. Ming Dynasty Banknote

Diese Banknote aus der Ming Dynastie wurde zwischen 1368 und 1398 herausgegeben und ist eine von nur zwei Noten im Großformat, die noch existieren. Die andere Note befindet sich in einem Museum. Sie war die erste Banknote weltweit, die herausgegeben wurde. Bei Exemplaren in schlechtem Zustand kann man mit etwa 2.000€ rechnen, während Exemplare in guter Erhaltung für zwischen 20.000€ und 30.000€ gehandelt werden. Dieses Exemplar wurden in einer Auktion mit einem Anfangsgebot von 50.854€ angeboten.  



7. 200 Gulden Ersatz-Banknote

Ein neuer Verkaufsrekord für eine niederländische Banknote. 2013 wurde dieses Exemplar für 44.280€ versteigert. Von diesen 200 Gulden Noten wurden zwischen 1860 und 1921 lediglich 2 Millionen Stück produziert, und diese ist die einzige in dieser Qualität. 200 Gulden waren damals keine geringe Summe. Ein durchschnittlicher Arbeiter verdiente etwa 20 Gulden pro Woche.


Bildquelle: coins-stamps-rotterdam.nl


6. 1 Million Pfund Banknote

Die 1 Million Pfund Banknote ist eine von neun Stück, die noch existieren. Diese Banknoten sind auch als „Giganten“ der Bank von England bekannt und wurden 1948 im Rahmen des Marshall-Plans gedruckt- in der Hoffnung, die Wirtschaft stärken zu können. Eine dieser seltenen Banknoten wurde 2011 für 131.000€ verkauft. Zum Vergleich: Der Gegenwert einer solche Note aus dem Jahr 1903 entspräche heute 73,8 Millionen Pfund.



Bildquelle: banknoteworld.org


5. Australiens erste offizielle Banknote

Von der ersten Produktion von Australiens ersten offiziellen Banknoten ist nur noch eine Banknote übrig- eine 10-Schilling Note aus New South Wales. Als Leutenant-Colonel Lachlan Macquarie 1809 in Sydney ankam, erkannte er, dass es kein stabiles Geldsystem gab. Das bestehende Banknotensystem war instabil und die Noten konnten sehr einfach gefälscht werden. Dies änderte die Bank of New South Wales 1817 und druckte am ersten Tag 100 10-Schilling Banknoten. Die Seltenheit dieser Scheine führt dazu, dass sie heute einen Wert von rund 186.612€ haben. Ein Exemplar wurde 2014 für 220.000€ verkauft.


Bildquelle: dailytelegraph.com


4. Die Sansibar 1908 20 Rupien Banknote

Die 20 Rupien-Banknote von Sansibar aus dem Jahr 1908 ist die teuerste afrikanische Banknote, die es gibt; und das, obwohl sie erst vor 100 Jahren gedruckt wurde. Von diesen Scheinen sind nur noch sehr wenige erhalten und gerade ihre Seltenheit macht sie so wertvoll. Eines der existierenden Exemplare wurde in der Heritage-Auktion für 108.000 US $ versteigert.



Bildquelle: antiquemoney.com

3. 1924 Australische Banknote

Als diese seltene australische 1000 Pfund Banknote 2008 für unglaubliche 890.000€ verkauft wurde, stellte sie einen Rekord auf: die teuerste australische Banknote, die je verkauft wurde. Dies ist seit 1988 die einzige Banknote, die sich nicht in einem Museum befindet.


Bildquelle: alux.com

2. 1891 Red Seal $1.000 Note

Diese Banknote hat Geschichte geschrieben. Verkauft wurde sie für 2.120.531€ und damit ist sie die teuerste US-Banknote, die je in einer Auktion verkauft wurde. Es wird vermutet, dass nur noch zwei Stück davon existieren. Der Schätzpreis lag bei „nur“ 1.696.569€, dieser basierte auf Berechnungen des vorherigen Verkaufspreises von 1.142€. 


Bildquelle: oldcurrencyvalues.com

1. 1890 Grand Watermelon Note

Die 1890er Grand Watermelon Banknote ist die seltenste und berühmteste aller US-Noten. Als sie für 2.791.803€ den Besitzer wechselte, wurde sie zur bis heute teuerste Banknote der Welt. Trotz ihres verspielten Namens- man sagte, die Nullen sehen aus wie Wassermelonen- ist diese Banknote eine Ikone der amerikanischen Finanzgeschichte und weltweit bekannt.




____________________

Entdecken Sie eine große Bandbreite an seltenen Banknoten- hier in unseren wöchentlichen Auktion. Sie können sich auf Catawiki auch als Verkäufer registrieren und direkt Ihre eigenen Banknoten anbieten.


Mehr entdecken zu Banknoten  



Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen: 


Die teuersten Briefmarken der Welt

So bestimmen Sie den Wert Ihrer Briefmarken

Wie viel ist Ihre Briefmarkensammlung wert?

Erstellen Sie kostenlos Ihr Catawiki Nutzerkonto

Bei Catawiki bieten wir Ihnen jede Woche auf’s Neue eine beeindruckende Auswahl besonderer Objekte, die Sie überraschen wird. Melden Sie sich noch heute an und entdecken Sie die wöchentlichen Auktionen, die unser Team von Experten für Sie zusammengestellt hat.

Jetzt registrieren
Diesen Artikel teilen
Close Created with Sketch.
Noch nicht angemeldet?
Erstellen Sie Ihr kostenloses Catawiki-Benutzerkonto und bieten Sie jede Woche auf 65.000 besondere Objekte.
Jetzt registrieren