Grün, schnell und selten –Maserati Merak 3000: Dodi Al-Fayeds italienischer Sportwagen kommt unter den Hammer

190 PS in einem sportlichen Design mit grün-glänzender Lackierung – auf der internationalen Auktionswebseite Catawiki kommt ab heute ein Maserati Merak 3000, Baujahr 1973 unter den Hammer – ein seltenes Modell der 70er Jahre und zudem der Maserati von Dodi Al-Fayed, dem letzten Lebensgefährten von Prinzessin Diana.

Stephan Hommel, Catawiki-Experte für Oldtimer, erklärt, was den Wagen so besonders macht: „Vom Maserati Merak 3000 gingen insgesamt nur 781 Stück vom Band. Die Farbe verschafft diesem Modell zusätzlichen Seltenheitswert, denn von dem Modell mit der speziellen grünen Lackierung wurde lediglich eine Handvoll produziert.“

Eine weitere Besonderheit: Der Maserati ist noch im Originalzustand und hat erst 17.000 Kilometer auf dem Zählerstand. Dodi’s Vater Mohammed Al-Fayed – milliardenschwerer Unternehmer und leidenschaftlicher Autosammler – orderte den Sportwagen mit der seltenen grünen Farbe, der 1973 im italienischen Maserati-Werk produziert wurde. Er überlie. das Auto seinem Sohn Dodi Al-Fayed. Bis zum Jahr 2000 blieb der Wagen im Besitz der Familie.

Stephan Hommel ergänzt: „Die Seltenheit des Modells, der gute Zustand und natürlich auch der bekannte Vorbesitzer können den Wert des Autos in den kommenden Jahren weiter steigen. Im Moment schätzen wir den Wert des Maseratis auf 175.000 bis 230.000 Euro.“

Mitbieten auf den Maserati ist möglich unter www.catawiki.de/maserati-merak. Er ist Teil der Exklusive Oldtimer-Auktion auf Catawiki, in dem weitere schnelle Autos – von Ferraris bis hin zu Porsche-Modellen – ersteigert werden könne. Fans besonderer Flitzer können noch bis Sonntag, 13. August 2017, mitbieten unter: www.catawiki.de/ogp-auktion.

Zwei der Modelle – der Ferrari 308 GTs QV (Quattrovalvole) Targa und der Jaguar MK2 3.8 l – sind zudem parallel auf dem 45. AvD Oldtimer-Grand-Prix vom 11. bis 13. August am Catawiki-Stand am ring°boulevard zu bewundern.