Wachstum: Catawiki verzeichnet Besucherrekord in Deutschland

Amsterdam, 11. Februar 2021 – Catawiki erfreut sich steigender Beliebtheit in Deutschland. Der neue 2020 Insights Report zeigt, dass im vergangenen Jahr so viele Deutsche auf Europas führendem kuratierten Online-Marktplatz für besondere Objekte und Sammlerstücke aktiv waren, wie nie zuvor. Dabei versteigerten mehr als 10.000 Verkäufer aus Deutschland über 340.000 Objekte – der Online-Marktplatz wurde somit für viele Verkäufer und Künstler während der herausfordernden Pandemie zu einer wichtigen Einnahmequelle. Und auch die Anzahl der Käufer aus Deutschland stieg signifikant in 2020. Das Unternehmen setzt nun alle Zeichen auf Wachstum und investiert verstärkt in den deutschen Markt.    

Wichtiger Umsatzkanal während der COVID-19 Pandemie 

Besonders gewerbliche Verkäufer profitierten während der herausfordernden wirtschaftlichen Zeit von Catawiki als zusätzlichen Verkaufskanal. So stammen 55 Prozent der Objekte aus Deutschland von gewerblichen Verkäufern, diese verdienten im Durchschnitt 49.000 Euro im Jahr an Umsatz – private Verkäufer nahmen rund 2.500 Euro ein. Auch 5.500 Künstler aus Deutschland nutzten die Plattform, um ihre Werke direkt an Kunstliebhaber zu verkaufen. Im Schnitt wechselten zwei Drittel der Produkte innerhalb von zehn Tagen den Besitzer. Das Besondere: Die Objekte sind international in mehr als 60 Ländern verfügbar – Verkäufer können so ihre Zielgruppe über die Landesgrenzen hinaus erweitern. 

Neben der steigenden Verkäuferzahl aus Deutschland finden auch immer mehr Käufer den Weg zum Online-Marktplatz: 2020 ersteigerten mehr als 50.000 deutsche Nutzer bei Auktionen auf der Plattform 145.000 Objekte. Im Durchschnitt lagen die jährlichen Pro-Kopf-Ausgaben bei 1.500 Euro. Käufer können sich hierbei auf die Qualität und Echtheit der angebotenen Objekte verlassen. 240 interne Experten aus Bereichen wie beispielsweise Kunst, Design, Schmuck, Uhren oder Oldtimer prüfen alle eingereichten Stücke und selektieren diese sorgfältig. Ein Objekt, das den hohen Qualitätsansprüchen nicht genügt, wird nicht versteigert. Daher wurden im vergangenen Jahr lediglich die Hälfte der aus Deutschland eingereichten Objekte sofort angenommen. Dies sorgt für eine hohe Kundenzufriedenheit und so waren 80% unserer deutschen Käufer im letzten Jahr Wiederholungskäufer. 

Auktionen bei Catawiki – was wird gekauft und verkauft 

Von feinen Spirituosen über Oldtimer bis hin zu chinesischer Kunst bietet Catawiki Käufern eine große Auswahl und Einzigartigkeit. Zu den Top Fünf der meistgekauften Objekte der Deutschen zählten im vergangenen Jahr klassische Autos, Schmuck und Uhren. Das größte Wachstum verzeichneten jedoch Sammlerstücke aus dem Bereich Sport, wie handsignierte Trikots, sowie feine Spirituosen. 

Das teuerste Objekt, das im Jahr 2020 von einem Deutschen ersteigert wurde, stammt vom US-amerikanischen Automobilhersteller Pierce-Arrow aus dem Jahr 1936. Der Oldtimer landete für 181.000 Euro unter dem Hammer. Gefolgt von einem Mercedes-Benz 220 S Ponton (W180) Cabriolet 2.2L aus dem Jahr 1957, der für 113.750 Euro einen neuen Besitzer fand. Den dritten Platz belegt eine Designerhandtasche aus Krokodilleder von Hermès, die für 45.000 Euro an einen deutschen Nutzer ging. 

Zu den teuersten Objekten, die von Deutschen angeboten wurden, zählte ein 190 SL Mercedes-Benz aus dem Jahr 1957, der für 93.000 Euro den Besitzer wechselte. Für einen Legostein eines deutschen Verkäufers, bestehend aus 585 Gold, wurden über 15.000 Euro gezahlt und ein Schwert aus der Bronzezeit wurde für 14.300 Euro versteigert. Unter den umsatzstärksten Kategorien für deutsche Verkäufer waren im letzten Jahr Teppiche, Uhren, Schmuck, Moderne Kunst und Münzen. 

Eine mit tausenden original Swarovski- und Gava-Kristallen besetzte Skulptur von Star Wars Legende Darth Vader, gehörte zu den weltweiten Favoriten eines Deutschen Anbieters.  

Catawiki-Community in Deutschland wächst – einzigartige Fundstücke sind gefragt 

„Wir freuen uns, dass Catawiki im vergangenen Jahr so viele Nutzer – ob Verkäufer oder Käufer – aus Deutschland hinzugewinnen konnte. Das Wachstum bestätigt, dass unser Angebot aus besonderen Objekten in Kombination mit Qualität und Expertenwissen sowie einer einfach zugänglichen und sicheren Plattform gut ankommt und überzeugt“, so Frank Engel, Vice President & General Manager Art and Antiques bei Catawiki. „Unser Ziel ist es, Catawiki in 2021 in Deutschland weiter auszubauen und verstärkt in den Markt zu investieren. Unter anderem planen wir, unsere internen Experten in Deutschland bis Ende des Jahres zu verdoppeln – unsere Weichen stehen auf Wachstum.“ 

Seit der Gründung von Catawiki 2008 in den Niederlanden, hat sich die Plattform zu einem der meistbesuchten kuratierten Marktplätze für besondere Objekte in Europa entwickelt. Die Website verzeichnet mehr als zehn Millionen Unique Visitors. Insgesamt nutzten rund 60.000 Deutsche Catawiki, um hier in einem sicheren Rahmen entweder zu verkaufen oder zu kaufen.   

Klicken Sie hier für den Bericht