Warum die Schallplatte auch nach 70 Jahren noch so beliebt ist

Am 21. Juni 1948 kam eine neue Technologie auf den Markt, welche die Musikindustrie für immer verändern sollte: die Langspielplatte, kurz LP. Heute ist dieses Format wieder so beliebt wie vor 20 Jahren. Woran das liegt? An dem authentischen Sound? An der Freude am Sammeln? Oder an den kunstvoll gestalteten Covern? Denny Hoekstra, Schallplatten Experte bei Europas führender Auktionsplattform Catawiki, erklärt, warum die Schallplatte ein solches Comeback schaffen konnte und wie seiner Meinung nach die Zukunft des Vinylmarktes aussieht.

Die Beliebtheit der Schallplatte wächst stetig

In den letzten 70 Jahren gab es nur eine kurze Periode, in der die Schallplatte nicht das beliebteste Medium für Musik war und das war in den späten 90er und frühen 2000er Jahre, als die CD aufkam. Im Jahr 2006 waren die Verkaufszahlen mit 300.000 in Deutschland verkauften Tonträgern so gering, dass man das Ende der Schallplatte hätte erwarten können. Aber dann kam das Streamen von Musik auf und zur gleichen Zeit schaffte es die Schallplatte irgendwie, sich zu erholen. Die Verkäufe entwickelten sich wieder steigend, vermutlich als Reaktion auf die digitale Revolution. Mit 3,3 Millionen in Deutschland verkauften Einheiten knüpft die Schallplatte an die Zahlen der frühen 90er an.


Denny Hoekstra, Catawikis Experte für Schallplatten, erklärt dazu: “Auch wenn es ein Nischenmarkt ist: Immer mehr junge Menschen fangen an, Schallplatten zu sammeln. Sie merken, dass es Spaß macht ein physisches Produkt zu sammeln und abzuspielen, anstatt eine Datei auf dem Handy zu haben. Mit dem Sammeln von Platten kann man einen Künstler unterstützen, oder auch ein Statement abgeben und sich selbst ausdrücken.”


Manche sagen, dass die Wiedergeburt der Platte Hand in Hand mit anderem “echten” Kulturgenuss geht, wie zum Beispiel dem Lesen physischer Bücher. Noch vor einigen Jahren wurde vorhergesagt, dass E-Books den Markt übernehmen und Bücher aus Papier ersetzen würden, aber das Gegenteil ist der Fall: Die Verkäufe elektronischer Bücher sind in den letzten Jahren zurückgegangen und die Verkäufe traditioneller Bücher sind leicht angestiegen. “Menschen wollen eine Pause von all den Bildschirmen. Physische Produkte, wie also Vinylplatten und Bücher, sind da eine gute Lösung”, fügt Hoekstra hinzu.

Warum Platten wertstabil sind oder im Wert steigen

Aufgrund des wieder aufkommenden Interesses und der gestiegenen Umsätze ist die Nachfrage nach Vinylplatten hoch. “Gerade bei den Kulthelden der 60er und 70er Jahre, wie Bob Dylan, Neil Young, den Beatles, den Rolling Stones und Pink Floyd erwarte ich in den nächsten Jahren eine Wertsteigerung. Als David Bowie starb, beobachteten wir eine Wertsteigerung um das 4-fache. Mittlerweile haben sich die Preise natürlich wieder stabilisiert.”


Viele zeitgenössische Künstler bieten ihre Musik inzwischen auch auf Platte an. “Vinyl hat sich zum Premiumprodukt entwickelt. Menschen, die sich wirklich für die Musik eines bestimmten Genres oder Künstlers interessieren, sind durchaus bereit, bis zum Doppelten des Preises von CD oder digitalen Varianten zu bezahlen”, sagt der Catawiki Experte. “Seltenheit, Beliebtheit und Zustand sind die Hauptfaktoren, die darüber entscheiden, ob eine Platte wertstabil ist oder sogar im Wert steigt.”

Die Zukunft von Vinyl

Catawikis Vinylexperte, Denny Hoekstra, ist bezüglich der Zukunft des Vinylmarktes durchaus optimistisch: “Ich glaube nicht, dass die Platte vom Markt verschwinden wird, aber es ist noch immer ein Nischenmarkt und ich glaube nicht, dass die Beliebtheit und die Verkaufszahlen von 1977 wieder erreicht werden. Damals war die Platte eine Massenware. Aber solange es einen florierenden Second-Hand Markt für Platten, Plattenspieler und Verstärker gibt, oder sogar neue Modelle produziert werden, so wie wir es in den letzten Jahren gesehen haben, glaube ich, dass die Platte als Sammlerstück Bestand haben wird.”