Märklin H0 - 37481 - Elektrolokomotive - EG 2x 2/2, EG2 - K.Bay.Sts.B

Beschreibung
Märklin H0 - 37481 - Elektrolokomotive - EG 2x 2/2, EG2 - K.Bay.Sts.B
Wechselstrom/Digital FX - Neuwertig - In Originalverpackung

Märklin H0 - 37481 - Elektrische Lokomotive Reihe EE 2 x 2/2, EG2 - K.Bay.Sts.B.
Mit OVP und Unterlagen.

Bedrijfsnummer: 20221
Lokomotive vollständig aus Metall.
Einmalige Serie aus 2002.

Besonders schönes Modell.
Alles auf Funktionsfähigkeit getestet.

Mit Digital-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb.
Spezialmotor mit Schwungmasse.
2 Achsen und Blindwelle angetrieben.
2 Haftreifen.

Gebogenes Gelenk-Fahrgestell.
Spitzensignal konventionell in Betrieb, digital schaltbar.
Beschleunigung- und Bremsverzögerung mit Control Unit 6021 digital schaltbar.
Länge über die Puffer 14,3 cm.

Dachstromabnehmer im alten Design.
Viele montierte Details, teilweise noch in geschlossenem Beutel.

Die Lok befindet sich im Neuzustand.
Stand kaum auf der Bahn, wie an den makellosen Schleifern und (Zahn-)Rädern zu erkennen ist.

Sehen Sie sich bitte alle Bilder für einen schönen Eindruck dieser besonderen Lok an.
Das Vorführgleis gehört nicht zum Lieferumfang.

Baureihe E70 2 / Bayerische EG2
Die bayerische EG 2 war eine elektrische Lokomotive der Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen (K.Bay.Sts.B.), die für den Gütertransport auf der Strecke zwischen Freilassing und Berchtesgaden eingesetzt wurde. Sie wurde bei der Deutschen Reichsbahn als Baureihe E702 eingeteilt und folgte anderen Lokomotiven dieser Baureihe E70, wie die preußische EC 502-EC 505 und preußische EC 507 sowie EC 508, die ebenfalls bei der DRG als Baureihe E70 eingeteilt waren.

Entwicklung und Unternehmen:
Die Strecke Salzburg - Freilassing -Berchtesgaden wurde zwischen 1912 und 1914 elektrifiziert. Die Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen (K.Bay.Sts.B) bestellten 1913 für diese Strecke eine Reihe von Probe-Lokomotiven, darunter die bayerische EG-2. Der Bau der Lokomotive verzögerte sich jedoch durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges. Die Lieferung der beiden Lokomotiven erfolgte daher erst 1920. 1926 wurden die Lokomotiven bei der Deutschen Reichsbahn (DRG) als Baureihe E702 eingeteilt und es wurden ihnen die Betriebsnummern E70 21 und E70 22 zugeteilt. Nach dem 2. Weltkrieg landeten beide Lokomotiven bei der Deutschen Bundesbahn (DB). Die Lokomotiven erhielten den Spitznamen „Bayerisches Krokodil". Die Lokomotive ist auf zwei Drehgestellen mit beweglichen Plateaus und Pufferbohlen aufgebaut, der Vorbau oberhalb der Antriebe ist allerdings fest mit dem Mittelgehäuse verbunden. Der Antrieb erfolgt über Blindachsen und typische dreieckige Kupplungsstangen.

Beide Lokomotiven haben noch bis 1950 und 1951 bei der Deutschen Bundesbahn ihren Dienst getan, woraufhin sie ausrangiert wurden. Leider sind alle Exemplare der Bayerischen EG 2 verschrottet.

Los-Details
Stückzahl
1
Typ
Elektrolokomotive
Marke
Märklin
Eisenbahngesellschaft
K.Bay.Sts.B
Maßstab
H0
Katalognummer
37481
Stromversorgung
Wechselstrom
Steuerung
Digital FX
Zustand
Neuwertig
Verpackung
In Originalverpackung
Zusätzliche Info
EG 2x 2/2, EG2
Noch nicht angemeldet?
Erstellen Sie Ihr kostenloses Catawiki-Benutzerkonto und bieten Sie jede Woche auf 50.000 besondere Objekte.
oder Einloggen